Archiv "Aktuelles"

 


Veranstaltungsreihe Werkstoff und Technik am Dienstag, 11.10.2016


Die nächsten Veranstaltung in unserer Reihe „Werkstoff und Technik“ findet am kommenden Dienstag statt. Diesmal werden die verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten des Softprogramms

„WinWorker – Büro und Baustelle bestens organisiert“

präsentiert, u. a. auch die mobile WinWorker App, mit der ein mobiles Raumaufmaß, Fotoaufmaß etc. möglich ist. Ob Angebot, Rechnung, Zeiterfassung, Aufmaß oder Geräteverwaltung. Mit der Handwerkersoftware, speziell für Maler haben Sie alles im Griff! Auch bietet Ihnen das Programm so viele betriebsoptimierte Möglichkeiten die Sie je nach Bedarf einsetzen können, wie z. B. Baustellendokumentation, Projekteverwaltung und digitale Zettelwirtschaft und das alles ohne großen Zeitaufwand.

Unseren Mitgliedsbetrieben ist die Einladung bereits in der vergangenen Woche übersandt worden. Es wäre schön, wenn wir Ihr Interesse an dem Seminar geweckt haben und Sie und Ihre Mitarbeiter hierzu begrüßen können. Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen erforderlich.

 


Übergabe von Bronzene und Goldene Ehrennadeln
des Maler- und Lackiererinnungsverbandes Westfalen

 Auf der Mitgliederversammlung am 07.03.2016 konnte stv. Landesinnungsmeister Uwe Walter zusammen mit Obermeister Matthias Behr folgende Ehrungen vornehmen:

Die Bronzene Ehrennadel für besondere Leistungen im Prüfungswesen erhielten Tanja Kuhlmann, Christian Ohrmann und Wolfgang Schütter. Tanja Kuhlmann war in der Zeit von Februar 2005 bis Ende 2015 als Ausbilderin bei der Maler- und Lackierer-Innung beschäftigt. Diese Tätigkeit übt sie nun für den Bildungsverbund der Handwerkskammer Dortmund zusammen mit ihrem Kollegen Christian Ohrmann weiter aus.  Dieser war in der Zeit von Februar 2008 bis Dezember 2015 ebenfalls als Ausbilder der Maler- und Lackierer beschäftigt. Beide Ausbilder wurden für ihr Engagement im Gesellenprüfungsausschuss geehrt. Auch übergab stv. Landesinnungsmeister Uwe Walter die Bronzene Ehrennadel an Wolfgang Schütter, der seit September 1999 als Arbeitnehmervertreter im Gesellenprüfungsausschuss der Innung tätig ist.

Des Weiteren überreichte stv. Landesinnungsmeister Uwe Walter Obermeister Matthias Behr die Goldene Nadel des Landesinnungsverbandes. Herr Behr ist seit März 2004 Obermeister der Maler- und Lackierer-Innung Dortmund und Lünen und Delegierter zur Kreishandwerkerschaft Dortmund und Lünen, zum Landesinnungsverband Westfalen und zum Bildungskreis Handwerk e.V. Seit Oktober 2001 ist er bereits im Meisterprüfungsausschuss der Handwerkskammer Dortmund tätig. Damit wird sein besonderes ehrenamtliches Engagement gewürdigt.

k-Übergabe Ehrennadeln

 auf dem Foto von links
Joachim Susewind, Christian Ohrmann, Wolfgang Schütter, Tanja Kuhlmann,
Matthias Behr, Uwe Walter
 

Diamantenes Meisterjubiläum Gerhard Göckler!


Auf der Mitgliederversammlung der Maler- und Lackierer-Innung am 07. März 2016  konnten Obermeister Behr und stv. Obermeister Fittinghoff dem langjährigen Innungsmitglied - Herrn Gerhard Göckler -  nachträglich zu dem 60. Jubiläum seiner bestandenen Meisterprüfung gratulieren. Diese hatte er am 17.01.1956 vor der Handwerkskammer Dortmund abgelegt.

Im Juni 1959 gründete Gerhard Göckler seinen Betrieb, den der heute 84-jährige im Oktober 1996 an seinen Sohn Dirk übergab, der diesen bis heute erfolgreich weiterführt.

Die Maler- und Lackierer Innung Dortmund und Lünen bedankt sich herzlich bei Herrn Gerhard Göckler für seine geleistete Arbeit und Engagement für unser Handwerk und wünscht ihm und seiner Familie weiterhin alles Gute.

 

k-P1350380

auf dem Foto von links nach rechts:

Obermeister Matthias Behr, Gerhard Göckler, stv. Obermeister Heinrich Fittinghoff

 


Spenden in Höhe von 1.100,00 € für das Ev. Jugendhilfezentrum Johannes Falk in Dortmund auf unserem Maler-Meeting 2015 erzielt



Am 23.11.2015 fand das traditionelle Meeting der Maler- und Lackierer-Innung Dortmund und Lünen statt. Diese Jahr wurde es zum 6. Mal in der Eisporthalle im Westfalenzentrum ausgeführt.

Wie auch im vergangenen Jahr wurden auf Preise für die Gewinner beim Eisstockschießen verzichtet und stattdessen eine Spendenaktion wiederholt. Wir freuen uns sehr, dass wir so einen Spendenbetrag in Höhe von 1.100,00 € erzielen konnten.

Beim Eisstockschießen wurden sportlich fair die Kräfte gemessen zwischen den Malermeistern und befreundeten Organisationen und Zulieferern.

Die Spenden gehen mit dem Stichwort „Maler-Meeting 2015 – Außengelände JHZ“ an das Diakonische Werk Dortmund und Lünen gGmbH.

Wir danken allen Sponsoren und wünschen eine schöne Vorweihnachtszeit!

k-IMG 9383

 


90. Geschäftsjubiläum Firmengruppe Dierkes


Die Firmengruppe Dierkes konnte am 27. Februar diesen Jahres auf ihr 90. Geschäftsjubiläum zurückblicken. Anlässlich dieses Jubiläums lud die Firma in die Kompressorenhalle der Alten Kokerei Hansa  ein, um mit Freunden, Geschäftspartner und Mitarbeitern zu feiern.

Josef Dierkes gründete 1925 den Betrieb, welcher 1935 in Dierkes & Sohn umfirmiert wurde. 1987 erfolgte eine weitere Umfirmierung durch die damaligen Inhaber – Helmut Gustav Dierkes und Ulrich Dierkes – in Dierkes & Sohn GmbH & Co. KG. Helmut Dierkes (verstorben am 14.06.2001) wurde aufgrund seiner besonderen Leistungen in der Organisation des Malerhandwerks am 21.07.1981 der Ehrenring der Maler- und Lackierer-Innung Dortmund und Lünen verliehen. Im Sommer 2002 erweiterte Ulrich Dierkes die Gruppe um die Ulrich Dierkes GmbH. Es folgten weitere Betriebe mit der MIT Dierkes GmbH, der Dierkes Objekt GmbH und der Dierkes – der Malerbetrieb aus Bochum GmbH. Zuletzt kam 2015 die Firmengruppe Dierkes Verwaltungs-GmbH hinzu.

Aufgrund des unternehmerischen Gesamtkonzeptes der Firmengruppe Dierkes wurde diese 2014 mit dem Dr. Murjahn Förderpreis ausgezeichnet.

firmenjubilaeum dierkes 146

Zu dem 90. Geschäftsjubiläum gratulierten Geschäftsführer Susewind (Maler- und Lackierer-Innung Dortmund und Lünen) und und Peter Schuchart, Geschäftsführer des Landesinnungsverbandes Westfalen, recht herzlich und überreichten eine Urkunde.

Fotograf: Andreas Buck, www.andreas-buck.de
 
auf dem Foto von links:
Joachim Susewind, Ulrich Dierkes, Peter Schuchart
 
 
 
 
 
 

Gratulation zum eisernen Meisterjubiläum von

Herrn Heinz Lennartz!


Am 11.11.2015 (um 11:11 Uhr – natürlich) konnten die Vertreter der Fachgruppe Lack- und Karosserietechnik Westfalen und der Maler- und Lackierer-Innung Dortmund und Lünen dem langjährigen Innungsmitglied, Herrn Heinz Lennartz (Mitte), nachträglich zu dem seltenen 65. Jubiläum seiner bestandenen Meisterprüfung gratulieren.

Im Kreise seiner Familie überbrachten der Fachgruppenvorsitzende der Fachgruppe Lack- und Karosserietechnik Westfalen - Heinz-Bernd Raue -,  der Geschäftsführer - Volker Walters - sowie der Obermeister der Maler- und Lackierer-Innung Dortmund und Lünen - Matthias Behr - und der Geschäftsführer- Joachim Susewind – Glückwünsche und eine Ehrenurkunde.

Gegründet wurde der Betrieb von seinem Großvater Jean Lennartz im Jahre 1893. Der heute 93-jährige legte am 06.11.1950 seine Meisterprüfung im Maler- und Lackiererhandwerk vor der Handwerkskammer Dortmund ab und übernahm den Familienbetrieb von seinem Vater, Walter Lennartz, der diesen fast ganz allein durch die schweren Kriegszeiten gebracht hatte. 1989 übergab Heinz Lennartz die Firma an seinen Sohn Rainer, der diesen bis heute erfolgreich unter den Namen „Lennartz KG“ weiterführt  und zusätzlich in diesem Jahr noch die „Industrielackierung Lünen GmbH“ in der Mengeder Str. 31 in Lünen gegründet hat.

Die Maler- und Lackierer Innung Dortmund und Lünen und die Fachgruppe Lack- und Karosserietechnik Westfalen (Sitz Dortmund) bedankten sich herzlich bei Herrn Heinz Lennartz für seine geleistete Arbeit und Engagement für unsere Handwerke und wünschten ihm und seiner Familie weiterhin alles Gute.

k-Lennartz - Übergabe Eiserner Meisterbrief

 auf dem Foto von links
Volker Walters
Heinz-Bernd Raue
Heinz Lennartz
Matthias Behr
Joachim Susewind


Erste Hilfe Kurs für Mitarbeiter am 07.11.2015


Schnelle Erste Hilfe kann dann Leben retten, und Schlimmeres verhindern. Die meisten Unfälle geschehen in Anwesenheit von Angehörigen, Kollegen oder Freunden. Die betriebliche Ersthelferausbildung befähigt Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rahmen ihrer Möglichkeiten zu erkennen, wo eine Hilfeleistung notwendig ist. Der Ersthelfer soll befähigt werden, die Situation richtig zu beurteilen um sachgerecht handeln zu können. Deshalb geht Erste Hilfe alle an – auch schon die Auszubildenden des 1. Lehrjahres.

Aus diesem Grund hat die Maler- und Lackierer-Innung Dortmund und Lünen auf freiwilliger Basis speziell für die Mitarbeiter unserer Mitgliedsbetriebe – einen
„Erste-Hilfe-Kurs“ in Zusammenarbeit mit der Erste Hilfe Dortmund angeboten.

Folgende Inhalte wurden in dem Kurs vermittelt:

• Verhalten an der Notfallstelle

Erstes Glied der Rettungskette: Absichern, Eigenschutz, Notruf, Sofortmaßnahmen

Zweites Glied der Rettungskette: Erste Hilfe/Weitere Maßnahmen bei

Schock als lebensbedrohlicher Zustand
▪ Wunden und Wundversorgung, Blutstillung
Vergiftungen (z. B. mit Alkohol, Medikamenten, Kohlendioxid, Kohlenmonoxid
  Pflanzenschutzmitteln, Chemikalien oder Drogen)
Krampfanfall (Epilepsie) und Schlaganfall (Hirninfarkt)
▪ thermischen Schädigungen (Verbrennungen, Erfrierung und Unterkühlung)
Verätzungen
▪ Insektenstichen (besonders in Mund und Rachen)
Gewalteinwirkung auf den Kopf (Kopfverletzung), Gehirnerschütterung
▪ Ersticken (Verschlucken von Fremdkörpern)
Bauchverletzungen, akute Erkrankungen des Bauchraums mit Übelkeit und Durchfall oder Erbrechen
▪ Herz-Kreislauf-Störungen (Herz-Kreislauf-Stillstand, Herzinfarkt, SchlaganfallHerzrhythmusstörungen)
▪ Knochen- und Gelenkverletzungen

Drittes Glied der Rettungskette: Rettungsdienst

Viertes Glied der Rettungskette: Krankenhaus

 
k-IMG 3248


  Meeting am 23.11.2015


 Unsere traditionelles vorweihnachtliches Meeting der Maler- und Lackierer-Innung wird in diesem Jahr am

 Montag, 23. November 2015

 stattfinden. Die Einladung hierzu ist unseren Mitgliedsbetrieben zugesandt worden.

Eine der traditionellsten und ältesten Wintersportarten überhaupt ist das Eisstockschießen, welches sich inzwischen zum beliebten Volkssport entwickelt hat. Es ist gar nicht so leicht, den Stock möglichst nah an die sogenannte „Daube“ zu bringen. Da sind Spannung und Spaß vorprogrammiert!

Aus organisatorischen und versicherungsrechtlichen Gründen möchten wir Sie bitten, sich schriftlich zu dem Meeting anzumelden.

 Wir freuen uns auf einen gemeinsamen Abend!

 


Übergabe der Meisterbriefe 


Am 14.09.2015 wurden auf unserer Mitgliederversammlung der Diamantene Meisterbrief an Herrn Herbert Figge, der Goldene Meisterbrief an Herrn Otto Lerch und der Silberne Meisterbrief an Herrn Jörg Ingenbleek verliehen.

 

 k-MV 14.09.2015

 

von links nach rechts: Obermeister Matthias Behr, Herbert Figge, Otto Lerch, Jörg Ingenbleek und Norbert Kortenjan (Handwerkskammer Dortmund)

 


Spenden in Höhe von 1.200,00 € für die Aktion Lichtblicke e.V. auf unserem Maler-Meeting 2014 erzielt


 
Am 17.11.2014 fand das traditionelle Meeting der Maler- und Lackierer-Innung Dortmund und Lünen statt. Diese Jahr wurde es zum 5. Mal in der Eisporthalle im Westfalenzentrum ausgeführt.

Wie auch im vergangenen Jahr wurden auf Preise für die Gewinner beim Eisstockschießen verzichtet und stattdessen eine Spendenaktion wiederholt. Wir freuen uns sehr, dass wir so einen Spendenbetrag in Höhe von 1.200,00 € erzielen konnten.

Beim Eisstockschießen wurden sportlich fair die Kräfte gemessen zwischen den Malermeistern und befreundeten Organisationen und Zulieferern.

Die Spenden gehen mit dem Stichwort „Meeting Maler- u. Lackierer-Innung Dortmund und Lünen 2014“ an die Aktion Lichtblicke e.V.

 k-17.11.2014

 


Diamantener Meisterbrief für Malermeister  

Wolfgang Meick 


Am 20.05.2014 überreichten Obermeister Behr und Geschäftsführer Susewind den Diamantenen Meisterbrief an Malermeister Wolfgang Meick, der die Prüfung am 05.05.1954 vor der Handwerkskammer Dortmund abgelegt hat. Der Betrieb Meick Tapetenhaus Anstrich und Bodenbelag ist vielen Lünern Bürgern sicherlich noch ein Begriff. Die Geschäftsgründung erfolgte am 01.01.1942 durch den Vater Konrad Meick. Später wurde der Betrieb von Konrad und Wolfgang Meick zusammen geleitet. Von 1980 an führte Wolfgang Meick bis zur Betriebsschließung im Jahr 1990 den Betrieb alleine weiter.

k-Meick - Diamantener Meisterbrief

 Personen auf dem Foto von links- Ass. Susewind, Frau Schäfer, Herr Meick, Herr Behr

 


 Goldener Meisterbrief für Malermeister  

Friedhelm Malz


Am 13.05.2014 überreichten Obermeister Behr und Geschäftsführer Susewind den Goldenen Meisterbrief an Malermeister Friedhelm Malz, der die Prüfung am 07.03.1964 vor der Handwerkskammer Münster abgelegt hat. Friedhelm Malz gründete am 10.06.1964 seinen Betrieb in Dortmund und trat im selben Jahr der Maler- und Lackierer-Innung Dortmund und Lünen bei. Am 30.04.2013 hat Herr Friedhelm Malz“ seinen Betrieb“ geschlossen und ist seit dem Altersmitglied der Innung, um mit dem Handwerk und den Kollegen weiterhin verbunden zu sein. Der Betrieb wird seitdem von seinem Sohn Hendrik Malz fortgeführt.

Zu diesem Jubiläum gratulierten weiter die Mitglieder der Ehrenringstiftung und Obermeister Behr.

k-Malz- Friedhelm 2 - Goldener Meisterbrief

von links nach rechts: Karl Fischer, Rolf Kuhlmann, Obermeister Matthias Behr, Friedhelm Malz, Bruno Hansmeyer, Joachim Susewind

 


60 Jahre feine Malerarbeiten
Familienbetrieb Drewes blickt mit Stolz zurück und mit Freude in die Zukunft.


60 Jahre feine Malerarbeiten – unter diesem Motto feiert der Dortmunder Familienbetrieb Drewes, Werkstatt für feine Malerarbeiten, in diesem Monat sein
60- jähriges Firmenjubiläum und setzt mit einem modernisierten Firmenauftritt ein Zeichen Richtung Zukunft.

Beste Qualität und Leidenschaft für das kreative Handwerk waren schon die Triebfeder des Firmengründers Aloys Drewes, der im Mai 1954 den Grundstein für das Unternehmen legte. Mit dem gleichen hohen Anspruch an gelungene Gestaltung trat Stefan Drewes schon früh in die Fußstapfen seines Vaters. Erfolgreich führt er seit über 15 Jahren das Familienunternehmen weiter, welches seit jeher zu den innovativsten Malerbetrieben in und um Dortmund gehört.

Dabei ist auch nach über 60 Jahren Firmengeschichte die Leidenschaft für das Malerhandwerk und das Streben nach stetiger Weiterentwicklung bei dem Meisterbetrieb ungebrochen. Passend zum Jubiläum wurde der bisherige Firmenauftritt grundlegend überarbeitet und mit einem neuen, zeitgemäßen Logo versehen, das bei der Jubiläumsfeier am 09. Mai offiziell erstmals  präsentiert  wird.

Mit dem einfachen, von Hand auf einer Holztafel gemalten ersten Firmenschild fing es in den 50er Jahren an. Basis für das neue Firmenemblem 2014 ist die Abschlussarbeit des mehrjährigen Studiums von Stefan Drewes, dem 6-teiligen Farbkreis aus Goethes Farbenlehre.

Am Leitbild des Familienbetriebes hat sich hingegen nichts verändert: Die Werkstatt für feine Malerarbeiten steht nach wie vor für beste handwerkliche Tradition und Leidenschaft zum Beruf. Das spiegelt sich bei der Umsetzung in vielen Aufträgen in Dortmund und Umgebung wieder. Die dabei ausgeführten Arbeiten reichen von der individuellen Gestaltung zahlreicher Privathäuser über die Renovierung und Veredelung von Arztpraxen und Restaurants bis hin zur Wiederherstellung von historischen Fassaden, die sich im gesamten Stadtgebiet bewundern lassen. Mehrere 1. Preise beim Dortmunder Fassadenwettbewerb der letzten Jahre bestätigen die Leistung der Firma Drewes und deren Mitarbeiter.

Dass das Unternehmen die Zukunft stets im Blick behält, zeigt sich auch in der Nachwuchsausbildung, die in der Firma mit viel Engagement gefördert wird. Seit
60 Jahren gehört das Unternehmen zu den handwerklichen Ausbildungsbetrieben in Dortmund. Stefan Drewes ist außerdem im Vorstand der Malerinnung tätig und organisiert regelmäßig Schulungen rund um das Malerhandwerk.

Beim Pressetermin am 07. Mai 2014 sind zur Übergabe der Ehrenurkunde der Handwerkskammer Dortmund  anlässlich des 60. Firmenjubiläums anwesend:


Stefan Drewes, Firmeninhaber mit Ehefrau Silke Drewes und Sohn Simon
Maria Drewes, Matthias Behr, Obermeister der Maler- und Lackiererinnung Dortmund und Lünen, Joachim Susewind, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Dortmund.

k-Drewes 60. GG 


Diamantener Meisterbrief für Malermeister

Josef Hein 


Am 19. Februar 2014 konnte Josef Hein auf die 60-jährige Wiederkehr seiner Meisterprüfung zurückblicken.Dieses seltene Ereignis wurde selbstverständlich von der Innung und der Handwerkskammer Dortmund geehrt. Herrn Hein wurde am 19. Februar 2014 der „Diamantene Meisterbrief“ von Herrn Heinrich Fittinghoff, stv. Obermeister der Maler- und Lackierer-Innung Dortmund und Lünen und Herrn Geschäftsführer Ass. Joachim Susewind mit den herzlichsten Glückwünschen übergeben.

 k-60 MP Josef Hein

Auf dem Foto gratuliert stv. Obermeister Heinrich Fittinghoff zu diesem seltenen Jubiläum.

 


Maler-Meeting 2013

1.150,00 € für die "Aktion Lichtblicke"


Am 25.11.2013 fand das traditionelle Meeting der Maler- und Lackierer-Innung Dortmund und Lünen statt. Diese Jahr wurde es zum 4. Mal in der Eisporthalle im Westfalenzentrum ausgeführt.

Wie auch im vergangenen Jahr wurden auf Preise für die Gewinner beim Eisstockschießen verzichtet und stattdessen eine Spendenaktion wiederholt. Wir freuen uns sehr, dass wir so einen Spendenbetrag in Höhe von 1.150,00 € erzielen konnten.

Beim Eisstockschießen wurden sportlich fair die Kräfte gemessen zwischen den Malermeistern und befreundeten Organisationen und Zulieferern.

Die Spenden gehen mit dem Stichwort „Maler-Meeting 2013“ an die Aktion Lichtblicke e.V.

Gruppenfoto Meeting 2013

 


Übergabe der "Goldenen Ehrenringe"


Die Maler- und Lackierer-Innung Dortmund und Lünen zeichnet
 
Malermeister Friedhelm Malz
aus Dortmund mit dem
Goldenen Ehrenring für
„Vorbildliche Treue zur Organisation“
 
und
 
Ass. Joachim Susewind
aus Meschede mit dem
Goldenen Ehrenring für
„Besondere Leistung in der Organisation des Malerhandwerks“
 
aus.

kbergabeehrenringe2

Foto: Oliver Schaper

Herr Malz erhält den Goldenen Ehrenring für „Vorbildliche Treue zur Organisation“ und eine Urkunde von der Maler- und Lackierer-Innung Dortmund und Lünen. Des Weiteren erhält Herr Joachim Susewind den Goldenen Ehrenring für „Besondere Leistung in der Organisation des Malerhandwerks“ überreicht.

Friedhelm Malz gründete am 10.06.1964 seinen Betrieb in Dortmund und trat im selben Jahr der Maler- und Lackierer-Innung Dortmund und Lünen bei. Im Frühjahr 1984 wurde Herr Malz in den Ausschuss für Wirtschafts- und besondere Fragen und am 06.03.195 zum Bezirksmeister des Bezirkes 3 gewählt und gehörte seitdem dem Vorstand an. Weitere Funktionen die Herr Malz bereits vorher ausübte waren seine Einsätze als Mitglied des Arbeits- und Diskussionskreises.

Am 30.04.2013 hat Herr Friedhelm Malz“ seinen Betrieb“ geschlossen und ist seit dem Altersmitglied der Innung, um mit dem Handwerk und den Kollegen weiterhin verbunden zu sein. Der Betrieb wird seitdem von seinem Sohn Hendrik Malz fortgeführt.

Heute erhält Herr Malz den Goldenen Ehrenring für „Vorbildliche Treue zur Organisation“ und eine Urkunde von der Maler- und Lackierer-Innung Dortmund und Lünen.

Des Weiteren erhält Herr Joachim Susewind den Goldenen Ehrenring für „Besondere Leistung in der Organisation des Malerhandwerks“ überreicht. Herr Joachim Susewind trat am 01.05.1991 noch unter Kreishandwerksmeister Helmut Limpert in die Dienste der Kreishandwerkerschaft Dortmund und Lünen ein und war in den ersten Jahren als Rechtsberater und Prozessvertreter für alle Mitgliedsbetriebe verantwortlich.

Am 01.07.1995 übernahm er die Geschäftsführung der Maler- und Lackierer-Innung Dortmund und Lünen und war in den ersten Jahren schwerpunktmäßig mit dem Aufbau der neuen Lehrwerkstatt verantwortlich. Hier fiel der Startschuss im August 1997 mit dem Beschluss der Mitgliederversammlung über den Verkauf der alten Lehrwerkstatt in der Leuthardstraße Und dem Ankauf und Umbau der neuen Lehrwerkstatt in der Langen Reihe 71. Die erste Bauphase dauerte von September 1997 bis April 1998. Ende April 1998 fand der erste Unterricht in der neu gestalteten Lehrwerkstatt statt. Die zweite Bauphase umfasste dann den Austausch der Fenster, die Außendämmung und die Gestaltung der Außenanlage. Die offizielle Eröffnung der Lehrwerkstatt fand am 23.05.2003 im Rahmen der 125-Jahrfeier zum Bestehen der Maler- und Lackierer-Innung Dortmund und Lünen statt.

Seit seinem Eintritt 1991 in die Kreishandwerkerschaft Dortmund und Lünen ist Joachim Susewind inzwischen für 4 Innungen und für die Rechtsberatung der baugewerblichen Innungen verantwortlich. Die Ehrenringe der Maler- und Lackierer-Innung Dortmund und Lünen werden auf Lebzeiten verliehen.

Die Ehrenringe und die Urkunden wurden von Obermeister Matthias Behr-Rama auf unserer Herbstmitgliederversammlung übergeben.

 


Diamantener Meisterbrief für Malermeister

Karl-Heinz Vorwerk


k-Foto Ehrung Vorwerk2

Am 12. Februar 2013 konnte Karl-Heinz Vorwerk auf die 60-jährige Wiederkehr seiner Meisterprüfung zurückblicken.Dieses seltene Ereignis wurde selbstverständlich von der Innung und der Handwerkskammer Dortmund geehrt. Herrn Vorwerk wurde am 11. März 2013 der „Diamantene Meisterbrief“ von Herrn Matthias Behr-Rama, Obermeister der Maler- und Lackierer-Innung Dortmund und Lünen und Herrn Geschäftsführer Ass. Joachim Susewind mit den herzlichsten Glückwünschen übergeben. Herr Karl-Heinz Vorwerk wurde am 24. Januar 1930 geboren. Seine Meisterprüfung bestand er am 12. Februar 1953. Noch im selben Jahr hat Herr Vorwerk dann seinen Betrieb Malermeister Karl-Heinz Vorwerk in Dortmund-Kirchderne gegründet. Diesen führte er über 40 Jahre, bis er diesen dann Ende Juli 1993 schloss und sich zur Ruhe setzte.


Auf dem Foto gratulieren Herr Obermeister Behr-Rama und Herr Ass. Susewind Herrn Vorwerk - mit Ehefrau und Enkelsohn - zu diesem seltenen Jubiläum.

 


 Goldener Meisterbrief für Malermeister Horst Jonigk


 

k-Ehrung 50 MP Jonigk
Auf der letzten Mitgliederversammlung der Maler- und Lackierer-Innung Dortmund und Lünen konnte Obermeister Behr-Rama Herrn Horst Jonigk nachträglich zu seinem 50jährigen Meisterprüfungsjubiläum gratulieren und überreichte neben der Urkunde ein Präsent der Innung.

Herr Jonigk absolvierte seine Ausbildung zum Maler- und Lackierer im väterlichen Betrieb „Erich Jonigk und Sohn“ und schloss am 02. Juli 1962 seine Meisterprüfung ab. Nach dem Ausscheiden seines Vaters im Jahre 1986 und der Umfirmierung in Jonigk oHG führte er den Betrieb bis zu seiner Schließung im Jahre 1994 weiter.

Auf dem Foto überreicht Obermeister Matthias Behr-Rama Herrn Horst Jonigk den goldenen Meisterbrief.

Goldener Meisterbrief für Malermeister Günter Rehfeuter


Rehfeuter_Internet
 
 
Wir freuen uns sehr, dass unser langjähriges Innungsmitglied Günter Rehfeuter am 18.07.2011 auf sein "Goldenes Meisterprüfungsjubiläum" zurückblicken konnte.

Am 31.08.2011 übergaben stv. Obermeister Heinrich Fittinghoff und Geschäftsführer Ass. Joachim Susewind von der Maler- und Lackierer-Innung den "Goldenen Meisterbrief" und gratulierten Herrn Rehfeuter ganz herzlich zu seinem Jubiläum.

Am 18. Juli 1961 absolvierte er die Prüfung mit 23 Jahren als Jüngster in seinem Jahrgang. So ganz freiwillig begab sich Günter Rehfeuter aber nicht zur Meisterprüfung, wie er zugibt. Sein Vater hatte ihn dazu gedrängt, damit er den Betrieb, den sein Großvater, Wilhelm Rehfeuter 1924 gegründet hatte, übernehmen konnte.
 
 

Goldener Meisterbrief fürMalermeister Wolfgang Kespelher


Kespelher_Internet
Wir freuen uns sehr, dass unser langjähriges Innungsmitglied Wolfgang Kespelher am 12.06.2011 auf sein „Goldenes Meisterprüfungsjubiläum“ zurückblicken konnte. Am 29.08.2011 übergaben Obermeister Matthias Behr-Rama und Geschäftsführer Ass. Joachim Susewind von der Maler- und Lackierer-Innung den „Goldenen Meisterbrief“ und gratulierten Herrn Kespelher ganz herzlich zu seinem Jubiläum.

Herr Kespelher war von 1948 bis 1957 in der Lehre zum Maler und Lackierer im elterlichen Betrieb. Am 12. Juni 1961 bestand er die Meisterprüfung vor der Handwerkskammer Dortmund und führte dann zusammen mit seinem Vater Friedrich die Firma Kespelher & Sohn. Es wurden durchschnittlich ca. 10 – 20 Facharbeiter beschäftigt. Auch heute besteht die Firma Kespelher & Sohn noch. Im Jahr 1994 übergab Wolfgang Kespelher die Firma an seinen Nachfolger Jürgen Müller.
 
von links: Obermeister Matthias Behr-Rama, Wolfgang Kespelher, Magdalena Lischewski

Ehrenring für Rolf Kuhlmann


uebergabe ring kuhlmann2

Auf unserer Mitgliederversammlung am 21.03.2011 haben wir Herrn Malermeister Rolf Kuhlmann mit dem Goldenen Ehrenring für vorbildliche handwerkliche Haltung in der Öffentlichkeit ausgezeichnet. Rolf Kuhlmann gründete am 01.09.1981 seinen Betrieb in Lünen und trat 1982 der Maler- und Lackierer-Innung Dortmund und Lünen bei. Schon einige Jahre nach der Innungsmitgliedschaft wurde Herr Kuhlmann in einer Ergänzungswahl am 20.11.1989 zum Bezirksmeister Lünen gewählt und gehörte seitdem dem Vorstand an. Am 07.03.1994 erfolgte seine Wahl zum stv. Obermeister und Bezirksmeister Lünen. Neben diesen ehrenamtlichen Funktionen war Herr Kuhlmann auch noch Delegierter zum Innungsverband, Delegierter zur Kreishandwerkerschaft und Verantwortlicher für den Lüner Fassadenwettbewerb. Er hat die Innung und das gesamte Maler- und Lackiererhandwerk in der Öffentlichkeit stets als anerkannter Sprecher vertreten. Am 19.03.2007 hat Herr Rolf Kuhlmann seine Ämter niedergelegt und seinen Betrieb im selben Jahr geschlossen. Für seine ehrenamtlichen Tätigkeiten wurde Herr Kuhlmann im Jahr 2007 mit der „Silbernen Ehrennadel“ vom Maler- und Lackiererinnungsverband Westfalen geehrt. Der Ehrenring wird auf Lebzeiten verliehen. Es gibt z.Z. insgesamt sieben Ehrenringträger.

Von links:
Heinz Dieter Dreyer, Joachim Susewind, Karl Fischer, Matthias Behr-Rama, Rolf Kuhlmann, Bruno Hansmeyer, Edeltraut Kuhlmann, Heinz-Dieter Berlemann


"Das Handwerk - Die Wirtschaftsmacht von nebenan."
 blickt positiv in die Zukunft! 

grafik_khws_Kopie

Bitte auf das Bild klicken, um es als pdf zu öffnen.

 


„Diamantener Meisterbrief“ für Herrn Heinz Lennartz


lennartz internet2
Am 06. November 2010 konnte Heinz Lennartz auf die 60-jährige Wiederkehr seiner Meisterprüfung zurückblicken. Dieses seltene Ereignis wurde selbstverständlich von der Innung und der Handwerkskammer Dortmund geehrt.

Herrn Lennartz wurde am 10. November 2010 der „Diamantene Meisterbrief“ von Herrn Jörg Hamann, Handwerkskammer Dortmund, Herrn Matthias Behr-Rama, Obermeister der Maler- und Lackierer-Innung Dortmund und Lünen und Herrn Geschäftsführer Ass. Joachim Susewind mit den herzlichsten Glückwünschen übergeben.

Herr Heinz Lennartz wurde am 09.09.1922 geboren. Seine Meisterprüfung bestand er am 06.11.1950. Noch im selben Jahr hat Herr Lennartz dann den Familienbetrieb - der 1893 als Malerbetrieb gegründet wurde - in der dritten Generation übernommen.

Im Jahr 1989 setzt sich Herr Heinz Lennartz zur Ruhe und sein Sohn, Rainer Lennartz, führt den Betrieb als Lackiererei-Betrieb weiter. Heute beschäftigt die Firma Autolackiererei Rainer Lennartz KG 4 Gesellen und 4 Auszubildende.
 
Personen von links: Heinz Lennartz, Matthias Behr-Rama, Jörg Hamann
 

Ehrungen auf unserer Mitgliederversammlung
• Verabschiedung unseres Ausbilder
• Goldenes Meisterprüfungsjubiläum
• 75. Geschäftsgründungsjubiläum


Am 04.10.2010 auf unserer Herbstmitgliederversammlung wurden drei Ehrungen zu besonderen Anlässen gewürdigt. Die Herbstmitgliederversammlung fand in der „Orangerie“ der Gastronomie Overkamp statt.

Verabschiedung unseres Ausbilders Heinz Tarrach
Herr Tarrach war vom 01.12.1979 bis zum 12.07.2010 bei uns beschäftigt. In diesen fast 31 Jahren hat er ca. 4.500 Auszubildenden das handwerkliche Rüstzeug vermittelt. Mit Bravour hat er sich den Anforderungen und Veränderungen dieser ganzen Jahre gestellt. Für seine hervorragende Tätigkeit gebührt ihm unser Dank. Für die Zukunft wünschen wir Herrn Tarrach alles erdenklich Gute.
 
Goldener Meisterbrief für Karl Fischer
Herr Fischer konnte am 20.05.2010 auf sein Goldenes Meisterprüfungsjubiläum zurückbli-cken. Er hat sich jahrelang in vielen verschieden Ehrenämter der Innung und der Hand-werkskammer Dortmund verdient gemacht. Für seine „Vorbildliche Treue zur Organisation“ hat er am 20.03.2006 den Ehrenring der Maler- und Lackierer-Innung bekommen.
 
75. Geschäftsgründungsjubiläum der Firma hph H.-Peter Herrmann GmbH
Den Herren Heinz-Peter und Jan-Peter Herrmann wurde eine Urkunde der Handwerkskammer Dortmund übergeben. Das Unternehmen wurde 1935 von Josef Herrmann gegründet und von diesem im Jahre 1971 an Karl-Heinz Herrmann übergeben. Im Jahre 1985 Übernahme mit dem Malermeister und Betriebswirt des Handwerks, Heinz-Peter Herrmann, die dritte Generation, die Leitung des Familienunternehmens. Aber auch die vierte Generation steht schon in den Startlöchern: Sohn Jan-Peter Herrmann, ebenfalls Malermeister und Betriebswirt des Handwerks. Heute beschäftigt das Unternehmen 7 Malergesellen, 2 Auszubildende, 2 Malermeister und eine kaufmännische Angestellte.
 
MGV04.10.2010600
Personen von links:
- Heinz-Peter Herrmann
- Ass. Joachim Susewind, Geschäftsführer der Maler- und Lackierer-Innung
- Jan-Peter Herrmann
- Heinz Tarrach
- Karl Fischer
- Heinrich Fittinghoff, stv. Obermeister der Maler- und Lackierer-Innung
- Matthias Behr-Rama, Obermeister der Maler- und Lackierer-Innung

Anfahrtskizze

Kreishandwerkerschaft

Mit ca 40.000 Beschäftigten ist das Handwerk leistungsstarker Motor der Wirtschaft und des Arbeitsmarktes in Dortmund und Lünen - wir sorgen dafür, dass dieser Motor auf Touren bleibt. Wir erfüllen als Dienstleistungscenter den Leistungsauftrag der Innungen und ihrer Fachbetriebe mit branchenübergreifendem Service und Öffentlichkeitsarbeit sowie als Spitzenvertreter des selbstständigen Handwerks für den Bereich Dortmund und Lünen.

Maler- und Lackierer Innung

Lange Reihe 62

44143 Dortmund

+49 51 77 - 123

+49 51 77 - 196

email: niemeier@handwerk-dortmund.de

Mo-Mitt: 7.30 - 16.30 Uhr

Do.        7.30 - 17.00 Uhr

Fr:         7.30 - 13.00 Uhr