Ehrungen auf der Mitgliederversammlung am 26.09.2022

Eiserner Meisterbrief für Helmut Bönninger

Mit Stolz konnte Helmut Bönninger an diesem Abend den Eisernen Meisterbrief entgegen nehmen. Er begann seine Malerausbildung 1951 in dem Betrieb Maler Karl Zickenheiner und schloss diese 1953 erfolgreich ab.

In der nachfolgenden Zeit besuchte er die Karl-Vogel Malerschule und beendete diese am 30. April 1957 mit der erfolgreichen Ablegung der Meisterprüfung. Im Anschluss trat er in den Betrieb seines Vaters Heinrich Bönninger ein und übernahm diesen im Oktober 1959.

Diesen führte er bis zum 01.06.2000 bevor er ihn dann an seinem Sohn Stefan Bönninger übergab.

 

 

Silberne Meisterbriefe

Des Weiteren konnten auf der Mitgliederversammlung der Maler- und Lackierer-Innung am 26.09.2022 3 Silberne Meisterbriefe übergeben werden.

 

Einen der Silbernen Meisterbriefe erhielt Christian Lerch, der seine Meisterprüfung am 25.07.1997 vor der Handwerkskammer Stuttgart erfolgreich abgelegt. Aufgrund seiner sehr guten Leistungen in der Prüfung, wurde er dafür separat ausgezeichnet.  2005 übernahm er den väterlichen Betrieb von Otto Lerch. Dieser ist  nunmehr seit 55 Jahren ein Familienbetrieb.

 

Tanja Kuhlmann und Marc-Christian Alberti haben zusammen die Meisterschule besucht und ihre Meisterprüfung am 22.09.1997 vor der Handwerkskammer Dortmund abgelegt.

 

Tanja Kuhlmann arbeitete zunächst im elterlichen Betrieb und engagiert sich bereits seit 2009 als stv. Arbeitnehmervertreterin im Gesellenprüfungsausschuss. Am 07.03.2016 wurde ihr für diese langjährige Tätigkeit die Bronzene Ehrennadel des Landesinnungsverbandes Westfalen verliehen. In der Zeit von 2005 bis Ende 2015 war Sie als Ausbilderin bei der Maler- und Lackierer – Innung beschäftigt. Diese Tätigkeit übt sie nun für den Bildungsverbund der Handwerkskammer Dortmund aus.

 

Marc-Christian Alberti gründete 3 Jahre nach seiner Meisterprüfung einen eigenen Betrieb und engagiert sich seit 2014 ehrenamtlich als Beisitzer im Vorstand und seit 2021 als stv. Arbeitgebervertreter im Gesellenprüfungsausschuss.

 

Obermeister Behr dankt allen für Ihr berufliches Engagement und wünscht Ihnen für die Zukunft alles Gute, vor allem aber Gesundheit.

Feed